Wenn du deine Katze gehen lassen musst …

Diesen Artikel widme ich meinen 3 Engeln, die über die Regenbogenbrücke gegangen sind.

 

regenbogenkatzen
Babydoo, Sweety und Hummelchen

Heute vor  einem Jahr ließ ich mein geliebtes Hummelchen gehen, meine wunderhübsche Sweety ging 6 Wochen vor ihr und mein unvergessenes Püppchen (sie hieß bei mir „Babydoo“) ging 7 Monate vor Sweety.
Es war eine sehr schwere Zeit für mich, innerhalb so kurzer Zeit meine Lieblinge gehen lassen zu müssen. Wo mir doch das Loslassen so schwer fiel. Ich durfte und musste lernen, loszulassen!

Vor ein paar Tagen erhielt ich einen Anruf von einer lieben Katzenfreundin, sie frage mich, woran sie denn erkenne, wann sie genau weiß, WANN der richtige Zeitpunkt gekommen ist um seinen Liebling gehen zu lassen.
Wenn unsere Katzen (schwer) krank sind kommt irgendwann der Tag, an dem wir uns die Frage stellen müssen: „Wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen um meine Katze einschlafen zu lassen?“ Ich sage jetzt bewußt einschlafen, weil ich das Wort einschläfern nicht so mag.
Das ist eine sehr wichtige Frage und doch quält sie den Besitzer so sehr. Auch mich quälte diese Frage sehr. Wir möchten nicht, dass unsere Tiere leiden, jedoch fällt es so unendlich schwer diese Entscheidung zu treffen. Es fällt so schwer wenn sie dich mit ihren wunderschönen Augen anschauen, und ihr Fell sich so schön weich anfühlt und sie dir sagen:“ Ach Mutti, mach dir nich solche Sorgen, es ist doch alles gut so wie es ist. Die Zeit mir Dir war so wunderschön, denke immer daran, denke immer an die schönen Momente die wir hatten.“ Und du könntest schreien vor Schmerz und nur noch weinen ….
Ich sagte der lieben Katzenfreundin, dass sie auf die Signale von ihrer Katze hören darf, die Tiere teilen uns mit wann sie gehen möchten. Die Schwierigkeit für uns ist, dies richtig zu deuten. Und noch schwieriger ist es meiner Meinung nach, diesen Schritt zu gehen und loszulassen. Nicht bis ganz zum Schluss zu warten, wenn es zu schmerzhaft für unsere Lieblinge wird. Zwei Tage nach unserem Telefonat schrieb sie mir eine berührende Email und teilte mir mit, dass ihre geliebte Katze nun im Regenbogenland ist.

Für die Tiere ist es ein normaler Vorgang, wenn die Zeit gekommen ist, dann wissen sie es instinktiv und bereiten sich auf den Übergang in eine andere Dimension vor. Wir sind es denen das Herz vor Trauer schmerzt. Helfen kann, wenn man über seine Trauer schreibt, sich alles von der Seele schreibt, nur für sich selbst, einen kleinen Altar baut für seine Lieblinge, und mit ihnen spricht, als seien sich noch real da.

Ich schrieb viele, viele Zeilen bei Babydoo´s, bei Sweety´s und bei Hummelchens Tod. Das half mir sehr. Die folgenden Zeilen schrieb ich im Zug während der Fahrt zu Sweety´s letztem Schlafplatz. Ein paar Tage später malte ich dieses AcrylBild.

lauf-sweety-lauf

"Regenbogenland"

letzte-reise


Viele trauernde Katzenbesitzer beschäftigen sich nach dem Tod auch mit spirituellen Themen um mit ihrer Trauer besser fertig zu werden. Viele Bücher handeln davon. Ich selbst fand auch den Weg dorthin. Es wird dann leichter weil man plötzlich vieles mit anderen Augen sieht und versteht. Auch kann man sich der Tierkommunikation zuwenden, denn mit Tierseelen kann man im Diesseits und im Jenseits kommunizieren.

Hier seht ihr meine 3 Engel …

sweety-engel

Sweety – für immer in meinem Herzen

 

hummelchen

Hummelchen – meine gute Hummel – unvergessen

 

babydoo-love

Babydoo – du liebe Seele – immer in meinem Herzen

 

Und irgendwann werden wir uns wiedersehen ♥
Ich liebe Euch, meine 3 Engel!

 

Dir wünsche ich eine schöne Zeit mit deinen Katzen!

Alles Liebe,
Silke

.

Wenn du Fragen hast, so schreib mir gern eine Nachricht.